Fahrplanmedien

Durch die Verbreitung der elektronischen Fahrplanauskunft ist die Verfügbarkeit von umfangreichen Fahrplanmedien erheblich zurückgegangen. Dadurch ist die transparent nachvollziehbare Vertraulichkeit bei Nutzung des öffentlichen Verkehrssystems eingeschränkt. Nachfolgend sollen die zur Zeit verfügbaren Lösungen präsentiert werden.

Es fehlen noch Ansagedienste etc. für Fahrplanabweichungen. Nicht immer ist es ausreichend, diese erst während der Reise (Durchsagen, Aushänge und Leuchttafeln am Bahnhof) zu erfahren.

European Rail Timetable

Der European Rail Timetable erscheint quartalsweise in englischer Sprache. Einzelne Hinweise zur Benutzung sind mehrsprachig, einschließlich deutsch. Er enthält alle wichtigen Fern- und Regionalfahrpläne gruppiert nach Staaten sowie Fährenverbindungen. Durch die Nutzung von dünnen Papier und kleiner Schrift bleibt es trotz der großen Menge an Daten kompakt und kann auch gut mitgeführt werden. Karten ergänzen die Tabellen und ermöglichen eine visuell oritentierte Navigation in Gegenden, die dem Fahrgast noch nicht geläufig sind.

Das Cover des European Rail Timetable (Ausgabe vom Herbst 2023)

Bis einschließlich Sommer 2023 enthielt die Publikation auch eine Übersicht wichtiger Verbindungen jenseits Europa (Beyond Europe). Aufgrund geringer Nachfrage wird diese nur noch elektronisch bereitgestellt, und muss selbst ausgedruckt werden. Dazu ist es unter anderem erforderlich, mit einem Webbrowser unter Angabe einer funktionsfähigen E-Mail-Adresse einen Code aus der Publikation anzugeben, worauf eine PDF-Druckdatendatei als Download mit künstlichem Ablaufdatum angeboten wird. Dabei fällt eine Internetübertragung mit einer Datenmenge von 3852 KiB an (dieser Wert dürfte jedes Quartal leicht anders sein; ich werde es nicht jedes Mal anpassen). Mit überlegtem Page-Setup (zwei logische Seiten auf eine physische A4-Seite im Querformat) kann ein Duplexdrucker diesen Teil auf 22 Seiten A4 drucken, was angemessen kompakt und dennoch lesbar bleibt. Ein Erhalt per Faxabruf oder vergleichbar strikt standardisierte Systeme wird nicht angeboten.

Meine grundsätzliche Beurteilung des European Rail Timetables fällt gut aus: Alle wichtigen Strecken sind vertreten, die englische Sprache dürfte kaum jemandem noch ein Hindernis sein, und die Fahrplantabellen enthalten vielfältige Fußnoten, um Ausnahmen ("jeden Sonntag außer 29. Okt") zu kennzeichnen. Der Preis ist mit 37.63 GBP für eine einzelne Ausgabe oder 136.58 GBP für vier aufeinanderfolgene Ausgaben als Jahresabonnement hoch, aber das ist ganz der gesunkenen Nachfrage geschuldet, und klar erkennbar kein übermäßiger Profitwille. Im Gegenteil wird die Publikation unter sehr idealistischen Aspekten herausgegeben, obwohl es dafür kaum noch einen Markt gibt (Die Preise beziehen sich auf den Versand ins kontinentale Europa. Für Großbritannien sind sie etwas niedriger, für den Rest der Welt etwas höher).

Regionale Kursbücher der deutschen Länder

Offenbar ist Baden-Württemberg eines der letzten Bundesländer, für das gedruckte Kursbücher des Nahverkehrs angeboten werden. Das ist im Allgemeinen bedauerlich bis problematisch, aber für mich insofern ein glücklicher Umstand, dass ich in Baden-Württemberg lebe.

Das Cover des Baden-Württembergischen Kursbuchs von 2023 (bwegt)

Das Kursbuch (ISBN 978-3-943551-18-1) ist für 12.00 EUR im Versandhandel, bei größeren Fahrkartenschaltern und im Buchhandel erhältlich. Es wird mit einer Faltkarte zur räumlichen Orientierung geliefert. Es enthält alle Regionalzüge, vereinzelt Angaben zu Fernverkehrszügen auf der gleichen Strecke, sowie Angaben zu den Schnellbussen (Linien mit X als Präfix) und Fähren, etwa am Bodensee.

Für Bayern werden zumindest die Druckdaten des Kursbuches bereitgestellt (nur per Internet, 22 MiB). Da dies deutlich umfangreicher als etwa Beyond Europe beim European Rail Timetable ist, sollte der Druck über ein Dienstleistungsunternehmen erfolgen. Ob diese den Auftrag annehmen oder (selbst bei Bestellung von nur einem Exemplar) einen verbotenen kommerziellen Nachdruck vermuten, kann ich nicht beurteilen.

Für Nordrhein-Westfalen gibt es das sogenannte Fahrplanbuch, das auch 2023 erschien.

Persönlicher Fahrplanservice

Dieser Online-Dienst der Deutschen Bahn ist interessant, wenn nicht Start und Ziel vertraulich sind, sondern nur, wann genau (und ob) Fahrten stattfinden, und man zu diesem Zweck ein Verzeichnis aller möglichen Verbindungen, mitunter Monate im Voraus, möchte. Natürlich kann auch eine Abfrage für eine erweiterte Strecke erfolgen, um die tatsächlich relevante Teilstrecke nicht in die Web-Schnittstelle eingeben zu müssen. Der Dienst wird unter der Subdomain persoenlicherfahrplan.bahn.de bereitgestellt. Da die Verlinkung von der eigentlichen DB-Seite entfernt wurde, und der Dienst offenbar nicht mehr aktiv beworben wird, befürchte ich leider, dass dieses Angebot bald eingestellt werden könnte.

Screenshot des Formulars vom Angebot 'Persönlicher Fahrplan' der DB

Nach Anforderung der Daten wird ein Link angezeigt, der mit etwa drei Minuten Verzögerung (das Dokument muss ja erst erzeugt werden) aufzurufen ist, um die PDF-Datei zu erhalten. Diese kann dann gedruckt werden, und für Fahrten auf der angegebenen Strecke in den kommenden Monaten bzw. dem angegebenen Zeitraum konsultiert werden.